Der Kunstmaler Alfred Hesse, geboren im Erzgebirge und später beheimatet in Dresden, war ein Landschaftsmaler, obwohl er auch das Kinderbildnis oder die Darstellung von Menschen im Alltag pflegte. Oft suchte er seine Motive am Wasser. Die Landschaft des Elbtales mit den sanften Hängen und der belebte Strom oberhalb von Dresden oder der Strand und die Ortschaften an der Ostseeküste waren beliebte Motive. Seine Bilder sprechen an, weil man sich bei ihrer Betrachtung heimisch fühlt mit der Landschaft und mit ihren Menschen.